Unfallverhütungsvorschriften – wichtiger denn je.

Nürnberg/20.07.2016

Dienstwagen werden in den meisten Fällen gehegt und gepflegt. Mancher Fuhrparkmanager sieht daher die jährliche UVV Prüfung eher entspannt.

Doch es gibt auch die andere Seite der Medaille. Wie sich in Gesprächen mit potentiellen Kunden immer wieder herausstellt, wird die UVV Prüfung für Fahrzeuge und die UVV Mitarbeiter-Unterweisung nicht regelmäßig, nur teilweise oder gar nicht durchgeführt.

„Mit unseren Workshops und Vorträgen, beispielsweise auch während unserer diesjährigen Stadiontour, wollen wir die Firmen sensibilisieren, wie wichtig die Einhaltung dieser Vorschrift ist. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Kunden selbstverständlich auch ganz konkret bei der Durchführung.“ so Niels Krüger, Geschäftsführer der TCS Technology Content Services GmbH.

TCS bietet die UVV für Fahrzeuge seit über 8 Jahren an und kann daher die Entwicklung der Mängelquote gut beurteilen. Aktuell muss jedes zwölfte der geprüften Fahrzeuge in eine Folgeprüfung oder anders ausgedrückt, fast 9% aller geprüften Fahrzeuge bestehen die UVV-Prüfung nicht. „Was das für die Nutzung im heutigen Straßenverkehr bedeutet, kann sich jeder selbst ausrechnen. Deshalb sind Mängel, die während der UVV festgestellt und dadurch abgestellt werden, so immens wichtig für die Sicherheit des Dienstwagenfahrers, aber auch für die aller anderen Verkehrsteilnehmer.“ führt Niels Krüger weiter aus.

Alle UVV Dienstleistungen, mit denen TCS am Markt ist, können mittlerweile über Online-Tool, Tablets und App abgewickelt werden. Zudem führte die exzellente Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner EUROMASTER zu einer 100%igen Steigerung der UVV-Prüfungen gegenüber dem Vorjahr.

Inzwischen bietet TCS auch die UVV Plus an. Aktuell nutzen knapp 25% der Flotten diese Dienstleistung, mit der bis zu sechs Lichtbilder vom Fahrzeug oder als preiswerter Rückgabecheck bis zu zwölf Aufnahmen vor der Fahrzeugrückgabe gemacht werden können. Das garantiert dem Fuhrparkleiter einen dokumentierten Blick auf und ins Fahrzeug und führt zur erheblichen Senkung von Rückgabekosten.

Über TCS:

Die Technology Content Services GmbH – kurz TCS – wurde im Februar 2000 als Tochterunternehmen der TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH mit Firmensitz in Köln unter dem ursprünglichen Namen TÜV Card Services GmbH gegründet. Seit 2012 firmiert die Gesellschaft unter TCS mit Firmensitz in Nürnberg. Vor dem Hintergrund langjähriger und erfolgreicher Geschäftsbeziehungen wird die starke Verbundenheit zwischen TÜV Rheinland und TCS als Partner auch nach außen sichtbar weiter gelebt.

Die Themen Mobilität, Sicherheit und Schutz von Fahrzeugen werden wie zuvor auch von TCS ergänzt, begleitet und unterstützt. TCS bietet ihr umfangreiches Leistungsspektrum Privatkunden, Unternehmen, Institutionen, Autohäusern und Werkstätten, Firmen in der Tourismusbranche, Fuhrparks, Flotten und Leasinggesellschaften. Besonders Autohäuser- und Werkstatt-Partner profitieren von einem umfassenden Kundenbindungsprogramm inklusive Datenbank und Direktmarketingunterstützung.

Kontakt:

TCS Technology Content Services GmbH
Leonhardstr. 16-18
90443 Nürnberg

Thomas Krüger, Geschäftsführer
Tel. +49 (0)911 230 53 - 111
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Niels Krüger, Geschäftsführer
Tel. +49 (0)911 230 53 – 222
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.